Jappy und Finya im knallharten Singlebörsen Test: Wo hat man bessere Chancen seinen Traumpartner zu finden?

Jappy erweist sich im Test nicht als eine klassische Singlebörse

jappy test

Jappy ist nicht zu vergleichen mit anderen Singleplattformen wie Lovescout24, eDarling oder Parship. Der Jappy im Test zeigt zwar eindeutig, dass Dating auch auf dieser Singleseite möglich ist, das Interesse der User aber nicht unbedingt in diese Richtung läuft. Eher ist die Plattform ein wenig wie Facebook oder Instagram aufgebaut. So gibt es die üblichen Guten Morgen Postings und viele andere Themen.

Wird man bei Jappy ein Dating abmachen können?

Wer das erste Mal auf der Partnerplattform Yappy einloggt, wird überrascht von der Bandbreite der Plattform sein. Dies erschwert aber auch die konkrete Partnersuche. Bei all den Angeboten, darunter sind auch ausgezeichnete Suchfunktionen, will erst einmal gesucht werden. Dann aber entpuppt sich die Site als ausgesprochen attraktiver Dating-Marktplatz.

Finya Test: viel Flirtvergnügen für eine kostenlose Seite

Eine ganz andere, viel offensivere Form von Partnerplattform ist Fynya. Die Seite ist offensichtlich, der Test von Finya  zeigt dies auf, eine Dating Seite erster Klasse. Das beste an der Geschichte ist, dass das Singleportal tatsächlich vollkommen kostenlos ist. Und es ist eine Menge los auf Finya. Da wird 24 Stunden lang auf Teufel komm raus geflirtet, sich verabredet, sich unterhalten, gepostet.

Finya Test

  • Vollkommen kostenlos
  • Nachrichten versenden unbegrenzt
  • Sehr rege Useraktivitäten

Was ist mit Werbung und Fakeprofilen auf Finya?

Wie der Finya Test ebenfalls zeigte, wird mit einer solchen kostenlosen Kommunikationsmöglichkeit natürlich auch viel Schindluder betrieben. Fakeprofile sind beileibe keine Seltenheit auf der Singlerbösrenseite. Was die Werbung (Cookies) angeht, ist auch diese in einem Maß vorhanden, der gewöhnungsbedürftig ist. Doch ist die Seite tatsächlich kostenlos und finanziert sich eben über Werbung. Es ist möglich sich kostenlos anzumelden, für nichts werden Euro verlangt, auch nicht für das versenden von Nachrichten, Mail.

Wer treibt sich rum auf Finya?

Die Mitglieder bei Finya sind zwischen 20 und 40 Jahre alt, also ein im Durchschnitt sehr gemischtes Publikum. Interessant ist, dass die Zahl der männlichen und weiblichen Profile sich in etwa die Waage hält. Auf der Datingseite finden sich Profile von Intellektuellen, Akademikern genauso wie die von Hausfrauen, Studenten und Arbeitern. Auch vor Nationalitäten macht die multikulturelle Plattform nicht halt.

jappy erfahrungen

Fazit

Während die Jappy Community 2018, kostenlos, eher den Eindruck eines Freizeit Netzwerkes macht, es ein wenig schwierig erscheint, wirklich Kontakt aufzunehmen, erweist sich Finya als ein wahrer Glücksfund. Eine Datingseite, die funktioniert, auf der man tatsächlich kommunizieren kann – und das gratis. Of gesucht, sehr selten gefunden. Generell stören die Werbeeinblendungen auf beiden Seiten den Nutzer durchaus, doch man kann sich daran gewöhnen. Der Zweck der Funktionen heiligt auch hier die Mittel.Leider gibt es für Finya, eine sonst sehr moderne Plattform mit vielen Funktionen, in Deutschland keine App. Bei beiden Plattformen ist der Datenschutz zu bemängeln.

  1. https://www.bild.de/unterhaltung/leute/schwiegertochter-gesucht/bei-kult-single-ingo-hats-gefunkt-56024864.bild.html
  2. https://www.welt.de/icon/partnerschaft/article174999102/Online-Dating-Die-Fotoprobleme-der-Single-Maenner-ab-50-Jahren.html